24.06.2017

Wolkentorte






Zutaten
  • Eiweiß
  • Eigelb
  • 175 g Zucker
  • Vanillinzucker
  • 2 EL Wasser
  • 3 EL Kakaopulver
  • 75 g Haselnüsse, gemahlen
  • 75 g Mandel(n), gemahlen



  • 1 TL Backpulver
  • 1 Tafel Schokolade, Zartbitter
  • 1 Tafel Schokolade, Vollmilch
  • 25 g Palmfett, (Palmin)
  • 3 Becher Sahne, je 250 g
  • Vanillinzucker
  • Sahnesteif

Eiweiß steif schlagen. In einer neuen Schüssel Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und Wasser dick-cremig schlagen. 
Kakao mit Haselnüssen, Mandeln und Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eigelbmasse rühren. Den Eischnee unterheben und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform, 28 cm, geben, bei 180° 30 - 40 Min. backen (Stäbchenprobe)


Aus der Form lösen und erkalten lassen. Den Boden auf eine Kuchenplatte setzen und den Ring darumstellen.
Vollmilch- und Zartbitterschokolade mit Palmin schmelzen und abkühlen, aber nicht fest werden lassen.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif fest schlagen und auf den Boden geben.
Die Schokoladenmasse vorsichtig darüber gießen und mit einer Gabel wolkenähnlich durch die Sahne ziehen.

1 Std. kalt stellen

Philadelphia Hähnchen





Zutaten

  • 500 g Hähnchenbrustfilet(s) oder Putenbrustfilet
  • 150 g Frischkäse mit Kräutern, z.B. Philadelphia
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Brühe, gekörnte
  • Rinderschinken, geräucherter in Scheiben



  •   Senf, mittelscharf
  •   Kräuter (Gartenkräuter)
  •  evtl. Salz und Pfeffer

Zubereitung


Das Fleisch gründlich unter fließendem Wasser waschen und anschließend trocken tupfen, jede Filethälfte einmal teilen und großzügig mit Senf bestreichen. 

Die Fleischstücke in Rinderschinken einwickeln und in eine feuerfeste Form legen. Diese kommt jetzt in den auf 160°C Umluft vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten (bei Ober/Unterhitze auf 180°C vorheizen).



Inzwischen aus Sahne, Milch, gekörnter Brühe, dem Frischkäse und falls vorhanden, frischen Gartenkräutern (z. B. Petersilie), eine Soße anrühren. Diese wird dann über die Filets gegeben und das Ganze weitere 15 Minuten im Rohr gegart.

Gesalzen und gepfeffert muss nicht unbedingt werden, Brühe, Käse, Senf und Rinderschinken liefern genug Würze.

Dazu passt Reis, noch besser Curryreis.

Eistee nach Mamas Rezept







Zutaten

  • 1 1/2 Liter Wasser
  • 2 Beutel Tee, schwarzer
  • 2 Beutel Tee (Pfefferminze)
  • 2 EL Zucker oder andere Süße
  • 2 EL Zitronensaft



Zubereitung

Wasser kochen, Teebeutel einhängen und ziehen lassen nach Belieben, ich lasse es wegen intensiveren Geschmacks bis zu 30 Minuten ziehen! Es wird nicht bitter! Anschließend mit Zitronensaft und Zucker abschmecken, erkalten lassen, in den Kühlschrank stellen und den Tee erst servieren, wenn er eiskalt ist.

22.06.2017

Spaghetti Blechkuchen






Zutaten
  • 2 Tasse/n Zucker
  • Ei(er)
  • 1 Tasse Öl
  • 2 Tasse/n Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Tasse Mineralwasser




  Für den Belag:
  • 500 g Joghurt (Vanillegeschmack)
  • 1 Pck. Gelatine
  • 5 Becher Sahne
  • 1 Pck. Cremepulver (Paradiescreme, Vanillegeschmack)
  • 2 Flaschen Sauce (Erdbeersauce)
  •   Schokolade, weiß
  • 30 g Zucker
  •   Fett für das Blech


Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig verrühren und den Teig auf ein gefettetes Backblech geben. Der Teig ist relativ dünnflüssig. Bei 180 °C Umluft ca. 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

250 g Sahne steif schlagen. Den Vanillejoghurt mit Zucker mischen. 1 Päckchen Gelatine auflösen und unterrühren. Die geschlagene Sahne unter den Joghurt heben und die Creme gleichmäßig auf dem kalten Boden verteilen. Die Creme fest werden lassen.



Die restliche flüssige Sahne mit dem Paradiescremepulver verrühren und 3 Minuten schlagen. Dann mit einer dünnen Tortenspritze oder einem Spritzbeutel "Spaghetti" auf die Joghurtcreme spritzen.

Die Erdbeersoße dünn auf den "Spaghetti" verteilen. Die geraspelte weiße Schokolade als "Parmesan" darauf verteilen.

Cremeschnitte mit Topfenmousse








Zutaten
  • 1 Pck. Blätterteig, (oder selbst gemacht)
  • 100 g Marmelade, (Marillen-)
  • 4 Blatt Gelatine
  • Eigelb
  • Ei(er)
  • 80 g Puderzucker
  • Vanilleschote(n)
  • 200 g Quark, (Topfen 20% Fett)
  • 400 ml Schlagsahne, (Obers)
  •   Beeren, (zum Verzieren)
  •   Minze
  •   Puderzucker, zum Verzieren



Zubereitung

Gelatine in Wasser einweichen. Dotter, Ei und Zucker schaumig rühren. Mark der Vanilleschote ausschaben, zum Ei-Abtrieb geben. Topfen unterrühren.
100 ml Schlagobers erhitzen, Gelatine gut ausdrücken, darin auflösen. Nach und nach Topfenmasse einrühren, so vermeidet man, dass die Gelatine klumpt.
Restliches Schlagobers cremig schlagen und unter die Topfenmasse ziehen. 

Rohr auf 200 Grad vorheizen.

Blätterteig dünn ausrollen und in 2 gleiche Teile schneiden (in der Größe einer Kastenform).
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einer Gabel mehrmals anstechen und im Rohr ca. 10 Minuten goldbraun backen.



Abkühlen lassen.
Eine Teigplatte in die mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform legen, Creme einfüllen und ca. 3 Stunden kühlen. 
Schnitte aus der Form heben. Marmelade durch ein Sieb streichen. Zweite Teigplatte damit bestreichen und auf die Creme legen.
Mit einem scharfen Messer in gleichgroße Teile schneiden und mit Staubzucker bestreuen. Mit Früchten der Saison garnieren.

Quark Waffeln







Zutaten

  • 200 g Butter o. Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Ei(er)
  • 500 g Quark (Magerquark 0,2 % Fett)
  • 450 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 150 ml Mineralwasser



Zubereitung


Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer schamig schlagen. Eier und Quark nacheinander beigeben und unterrühren. Das Mehl leicht mit dem Backpulver mischen und nach und nach dazugeben, das Salz nicht vergessen. Wenn die Masse zu dick zum Rühren wird, etwas Mineralwasser dazugeben, dann geht´s leichter. Das solange wiederholen, bis das Mehl aufgebraucht ist und die Masse die gewünschte Konsistenz hat.
Jetzt kann das Waffeleisen vorgeheizt werden. Das heiße Waffeleisen mit Öl, Margarine oder Butter einpinseln und die Waffeln goldgelb ausbacken.

21.06.2017

Ruck Zuck Bienenstich





Zutaten
  • Ei(er)
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g Mandel(n) (Blättchen)
  • 400 g Sahne
  • 1 Pck. Dr. Oetker Paradiescreme



Zubereitung

Mehl und Backpulver mischen. Mit Eiern, Puderzucker, Vanillepuddingpulver zu einem Teig verarbeiten. In eine Springform füllen (ca. 26cm) mit Mandelblättchen und etwas Zucker (Kristallzucker) bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 20-30 Minuten backen. Aus der Form lösen und leicht auskühlen lassen. 
In der Mitte durchschneiden und komplett auskühlen lassen. 



Sahne mit Paradiescreme verrühren und gute 3 Minuten bei voller Leistung steif schlagen. Auf dem Tortenboden verteilen. Tortendeckel darüber legen, ganz leicht andrücken. 
Man könnte ihn jetzt schon essen, aber am besten stellt man den Kuchen vor dem Verzehr für ein oder zwei Stunden in den Kühlschrank.

20.06.2017

Apfeltaschen






Zutaten

  • 450 g Blätterteig, TK
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Muskat, gerieben
  • 1 großer Apfel, säuerlicher (z.B.Boskop)
  • 1 EL Zitronensaft



Zubereitung


Den Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel grob raspeln und mit Zitronensaft mischen.
In einer Schüssel Mehl, Zucker, Zimtpulver, Muskatnuss und den geraspelten Apfel vermischen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die gefrorenen Blätterteigscheiben nebeneinander auf die Arbeitsplatte legen und auftauen lassen.
Die Blätterteigscheiben in der Mitte quer durchschneiden, so dass Teigquadrate von 10cm Kantenlänge entstehen.


1 Esslöffel Apfelfüllung in die Mitte von jedem Quadrat geben und die Ränder mit etwas Wasser bepinseln. Dann die Quadrate zu einem Dreieck zusammenklappen, dabei die Ränder fest zusammendrücken, das geht am besten mit einer Gabel.
Apfeltaschen auf das Blech legen und im Ofen etwa 20-25 Minuten goldbraun backen. 
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Granatsplitter






Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten
  • 1/2  Tortenboden, am besten selbst gebacken
  • 1 Pck. Cremepulver für Buttercreme
  •   Milch
  •   Butter
  • 1 EL Kakaopulver
  •   Kekse, runde, als Boden
  •   Kuchenglasur, Schoko



Zubereitung

Den Tortenboden ganz trocknen lassen und fein zerkrümeln. Die Buttercreme nach Vorschrift zubereiten, 1 EL Kakao zufügen. Die Biskuitkrümel untermischen. Auf die Kekse mit der Buttercrememasse spitze Häufchen setzen, die Granatsplitter mit Schokoguss überziehen.

Milchschnitten







Zutaten

  • 3 große Ei(er)
  • 3 EL Wasser, heißes
  • 150 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL, gestr. Backpulver
  • 1 Becher Schmand, 200 g
  • 2 Becher Schlagsahne, à 200 g
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 12 Stück(e) Konfekt (Milchschnitten)
  •  etwas Butter zum Einfetten



Zubereitung


Die Eier mit dem heißen Wasser mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe eine Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillinzucker mischen und während einer Minute nach und nach einstreuen, dann noch zwei Minuten schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Rest des Gemisches auf dieselbe Weise unterrühren. 

Den Teig in eine ca. 40 x 25 cm Backform mit erhöhtem Rand (gefettet und mit Backpapier belegt) streichen. Die Form in den Backofen schieben und den Biskuit sofort backen. Bei Heißluft 180°C (vorgeheizt) 10-15 Minuten. Den Biskuit auf eine Unterlage stürzen, z. B. Backblech mit Backpapier und das Backpapier vorsichtig abziehen. Den Teig erkalten lassen und wer hat, mit einem eckigen Backrahmen umstellen. Ist nur einfacher mit Rand, wer keinen hat, muss später einfach vorsichtiger die Creme auf den Teig bringen. 



Während der Biskuitteig backt und auskühlt, die Ober- und Unterhälften der Milchschnitten von der Milchschnittencreme lösen, am besten vorsichtig mit einem Messer trennen. Die Milchschnittencreme in eine Schale geben, die Milchschnittendeckel beiseite legen. Den Schmand zur Milchschnittencreme geben und kurz auf niedrigster Stufe mit dem Handrührgerät verrühren. Die Sahne mit Vanillinzucker 20-30 Sekunden schlagen, dann die zwei Päckchen Sahnesteif dazu geben und die Sahne steif schlagen. Die Sahne unter die Milchschnitten-Schmandcreme heben. Die gesamte Creme gleichmäßig auf dem erkalteten Biskuitboden verteilen. 

Die Milchschnittendeckel dicht an dicht auf die Creme legen und leicht andrücken. Den Kuchen mindestens zwei Stunden kalt stellen. Wer einen Backrand darum hatte, einmal rundherum schneiden und vorsichtig entfernen.

19.06.2017

Mandarinen Philadelphia Torte







Zutaten
  • 2 Dose/n Mandarine(n)
  • 1 Pkt. Götterspeise, (Zitrone)
  • 1/2 Liter Sahne
  • 80 g Zucker
  • 200 g Frischkäse
  • 400 g Löffelbiskuits
  • 125 g Butter oder Margarine



Zubereitung

Mandarinen abtropfen lassen, Saft auffangen. 250 ml Saft mit der Götterspeise verrühren und 10 min. quellen lassen! Anschließend erhitzen (nicht kochen).
16 Löffelbiskuits (für eine 24er Springform) halbieren, Rest zerbröseln! Die Bröselmasse mit der Butter verrühren und ¾ der Masse in einer Springform festdrücken.



  
Die halbierten Löffelbiskuits hochkant an den Rand stellen. Philadelphia, Zucker und 2 EL Mandarinensaft glatt rühren, die kalte Götterspeise hinzugeben, Mandarinen und die steif geschlagene Sahne unterheben. Masse in die Springform geben, restliche Brösel darüber streuen und 24 Stunden kalt stellen.

Sommerliche Gemüsepfanne mit kleinen Kartoffeln







Zutaten
  • 4 kleine Zucchini
  • 2 Paprikaschote(n), rote
  • 3 Zwiebel(n)
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  • 500 g Kartoffel(n), sehr kleine neue



  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Thymian, frisch
  • Oregano, frisch
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und gar dämpfen. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zucchini waschen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden (größere Exemplare vorher halbieren oder vierteln). Die Zwiebeln schälen und achteln. Die Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden. Die Blättchen von den Kräutern zupfen.



  
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die verschiedenen Gemüse getrennt braten und jeweils beiseite stellen. Die gegarten Kartoffeln mit etwas Olivenöl anbraten. Dann das gegarte Gemüse dazu geben. Erst jetzt salzen und würzen. Alles zusammen mit den frischen Kräutern noch einmal erhitzen. Wir lieben dieses Gericht weil es die perfekte Mahlzeit im Sommer ist und obendrein sehr appetitlich aussieht.

Einfache Zitronen Joghurt Torte




Zutaten

  Für den Teig:

  • 100 g Mehl
  • 2 TL, gestr. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Ei(er)
  • 100 g Margarine

  Für die Creme:

  • 1 Pkt. Götterspeise, Zitrone, für 500 ml Flüssigkeit
  • 300 g Joghurt
  • 1 Becher Schmand
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g Zucker
  • 2 Zitrone(n)



Zubereitung


Teig:
Mehl mit Backpulver mischen. Restliche Zutaten gut verrühren und das Mehl unterheben. In einer mit Backpapier ausgelegten Springform (ich nehme eine 28-er Form) bei 175°C ca 20-25 min. backen.

Creme:
Götterspeisenpulver mit 50 g Zucker mischen und mit 250 ml Wasser anrühren. Quellen lassen und dann unter Rühren erwärmen -nicht kochen- und abkühlen lassen.
Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
Schmand und Joghurt mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker und dem Saft der ausgepreßten Zitronen glatt rühren. Die abgekühlte Götterspeise unterrühren und die Masse kühl stellen.
Sobald die Creme beginnt fest zu werden (kann eine Stunde dauern), die Sahne unterheben.



Den abgekühlten Tortenboden wenden und mit dem gesäuberten Backring umschließen. Die Creme in den Ring gießen und mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tipp:
Statt Schmand kann man auch Quark verwenden.
Man kann aus einem weiteren Pck. Götterspeise einen "Spiegel" bereiten und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Danach sofort wieder kühl stellen.
Schokoblättchen als Deko eignen sich ebenfalls gut.

Erdbeer Kuchen mit Vanillecreme vom Blech







Zutaten
  • 4 Ei(er)
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 125 ml Öl
  • 150 ml Limonade (Orangensprudel)
  • 250 g Mehl
  • 3 TL, gehäuft Backpulver
  • 600 ml Sahne
  • 400 ml Schmand
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Pck. Cremepulver (Paradiescreme Vanille)
  • 1 1/2 kg Erdbeeren
  • 1 Pck. Tortenguss, rot



Zubereitung

Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillinzucker verrühren. Öl, Orangensprudel, Mehl und Backpulver hinzufügen. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 180 Grad 25 Minuten im Backofen backen.Sahne mit Paradiescreme und Vanillinzucker 3 Minuten schlagen (die Masse wird relativ fest). Schmand unterheben und die Vanillecreme auf den erkalteten Boden streichen.
  
Die gewaschenen und entstielten Erdbeeren (große sollten halbiert werden) auf der Vanillecreme verteilen.Den roten Tortenguss nach Packungsanweisung anrühren, kochen und anschließend über den Erdbeeren verteilen.

18.06.2017

Mallorquinischer Mandelkuchen







Zutaten

  • 6 m.-große Ei(er)
  • 1/2 Zitrone(n), unbehandelt, die abgeriebene Schale davon
  • 250 g Puderzucker
  • 200 g Mandel(n), geschälte, gemahlene
  • 1 Vanilleschote(n), das Mark davon
  •   Salz
  •   Puderzucker zum Bestäuben
  •   Fett für die Form
  •   Mehl oder Semmelbrösel für die Form



Zubereitung


Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu sehr steifen Schnee schlagen. Eigelb mit Puderzucker, Vanille und abgeriebener Zitronenschale so lange schaumig schlagen, bis eine weiße Masse entsteht. Mandeln unterheben. Nun Eischnee auf die Mandelmasse geben und vorsichtig unterheben. Die gesamte Masse in eine ausgefettete und bemehlte bzw. mit Semmelbröseln ausgestreute 26 er Springform geben. 

Im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten bei 175°C backen.

Beim Backen evtl. etwas abdecken. Kuchen sollte hellbraun sein. Den Kuchen beim Anrichten mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Ich esse das gerne auf Mallorca als Dessert. Mit einer Kugel Mandeleis und einem Kaffeesabayon ein Gedicht.

Pfirsich Joghurt Torte mit Vanillehauch






Zutaten

  Für den Biskuitboden:
  • 75 g Mehl
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanille- ODER
  • 75 g Speisestärke
  • 125 g Zucker
  • Ei(er), getrennt
  • 2 Pck. Vanillezucker


 
Für die Creme:
  • 500 g Naturjoghurt, oder Vanille-
  • 500 g Quark, egal welche Fettstufe/Sorte
  • 1 EL Zitronensaft
  • 125 g Zucker
  • 3 Pck. Vanillezucker
  •  etwas Aroma, Vanille oder Mark einer Vanilleschote
  • 10 Blatt Gelatine ODER
  • 1 1/2 Pck. Gelatine, gemahlen
  • 500 g Pfirsich(e), frische oder aus der Dose
  • 1 Prise(n) Salz



Zubereitung

Zuerst den Biskuitboden herstellen, da er mitunter am längsten braucht. 
Für diesen in einer Schüssel Mehl mit Puddingpulver oder Stärke vermischen. 
Die Eier trennen. 
Das Eiweiß in einer großen Schüssel mit 1 Prise Salz steif schlagen. 
Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und kräftig weiter schlagen bis der Zucker sich nahezu aufgelöst hat. Nun nach und nach die Eigelbe hinein geben und kräftig weiter schlagen. 

Als letztes das Mehl-Stärke-Gemisch hinein geben und nur ganz kurz auf niedrigster Stufe schlagen! 
Man kann das Mehl auch mit einem Löffel vorsichtig unterheben, aber so funktioniert es auch, ohne dass der Schaum zusammenfällt. 

Den Biskuitteig in eine gut gefettete Springform geben (nur den Boden einfetten!) und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene in 20-25 Minuten bei 190°C Ober/Unterhitze oder 170°C Umluft goldgelb backen (Stäbchenprobe machen). 
Danach komplett auskühlen lassen. 

Für die Creme zuerst die Gelatine nach Packungsanleitung 10 Minuten in kaltem Wasser quellen lassen. 
Die Pfirsiche waschen, halbieren und vom Kern befreien. 
Pfirsiche in feine Scheiben schneiden (Hier können auch Pfirsiche aus der Dose verwendet werden). 



In einer Schüssel Zucker, Vanillezucker, Salz und Vanillearoma bzw. Mark einer Vanilleschote mit Joghurt und Quark aufschlagen. 
Die Gelatine vorsichtig erwärmen bis sie sich verflüssigt hat, nicht zu heiß werden lassen da sie sonst nicht mehr binden kann. 
Dann löffelweise und unter ständigem Rühren zur Creme geben, dann kräftig schlagen. Zitronensaft hinzugeben und nochmals gut aufschlagen. 

Den komplett abgekühlten Boden mit einem Tortenring umlegen (es geht auch der ring der Springform). 

Die Hälfte der Pfirsichscheiben auf dem Boden verteilen. Nun die Creme vorsichtig darüber geben. Die restlichen Pfirsiche darauf verteilen. 

Die Torte an einen kühlen Ort stellen und fest werden lassen. 
Dafür reichen schon gute 4 Stunden, ich empfehle aber die Torte über Nacht ziehen zu lassen, da sie dann ihr ganzen Aroma besser entfalten kann. 

Die Torte ist sehr leicht, da keine Sahne in die Creme kommt und auch für heiße Tage gut geeignet. 
Trotz des fehlens der Sahne wird die Creme sehr locker.
Wer es nicht so süß mag, kann den Zuckeranteil auch reduzieren, ich empfand 150g als genau richtig. 

Durch die Vanille bekommt die Torte ein besonderes Aroma!

16.06.2017

Donauwellen Torte







Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.


Zutaten

  • 500 g Kirsche(n) (Sauerkirschen)
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • Ei(er)
  • 450 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver



  Für den Belag:
  • 150 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille-Geschmack
  • 125 g Kuvertüre, Zartbitter
  • 25 g Palmfett
  Zum Verzieren:
  •   Sahne und Cocktailkirschen



Zubereitung

Kirschen waschen, entsteinen. 125 g Butter und 125 g Zucker cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. 2 EL Milch zufügen. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Springform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl ausstreuen. Hälfte Teig einfüllen. Kakao unter Rest Teig rühren, auf den hellen Teig streichen. Kirschen darauf verteilen. Im heißen Backofen (E-Herd: 175°C / Umluft: 150°C / Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Puddingpulver, 50 g Zucker und 6 EL Milch verrühren. Rest Milch aufkochen. Puddingpulver einrühren, aufkochen. mit Folie abdecken, auskühlen lassen. 150 g Butter cremig rühren. Pudding esslöffelweise unterrühren. Creme auf den Kuchen streichen und ca. 2 Stunden kalt stellen.
Kuvertüre und Kokosfett schmelzen. Auf die Creme streichen. Evtl. mit dem Tortenkamm ein Wellenmuster ziehen. Kuchen ca. 30 Minuten kalt stellen. Evtl. mit Sahnetuff und Cocktailkirsche verzieren.

14.06.2017

Bäckermeister Biskuitboden







Zutaten
  • Ei(er)
  • 1 Pkt. Vanillinzucker
  • 220 g Zucker
  • 280 g Mehl
  • 2 TL, gestr. Backpulver



Zubereitung

Die Eier, den Vanillinzucker und den Zucker 30 min.(!!!) lang rühren. Mehl sieben, mit Backpulver vermischen und unterheben.

Springform einfetten. Boden mit Backpapier auslegen. Masse einfüllen, im vorgeheizten Ofen bei 175° C,50 min. backen.
Das Geheimnis dieses Rezeptes liegt beim 30 minütigen Rühren von Ei und Zucker. Dabei wird genug Luft untergeschlagen, so dass der Boden richtig locker wird.

13.06.2017

Windbeutel Kirschtorte






Zutaten

  • 75 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 2 Ei(er)
  • 135 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 2 Pck. Kuchen (Windbeutel, gefroren)
  • 2 Gläser Schattenmorellen



  • 4 Pkt. Tortenguss rot
  • 2 Becher Sahne
  • 4 Pkt. Sahnesteif
  • 2 Pkt. Vanillezucker
  • 2 Becher Schmand
  •   Schokoladenraspel
Zubereitung


Aus Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver einen Rührteig herstellen, bei 190°C ca. 20 Minuten backen, stürzen und abkühlen lassen. 
Die Kirschen mit dem Saft aufkochen und mit Tortenguss andicken. Einen Tortenring um den Kuchenboden legen, die gefrorenen Windbeutel darauf verteilen und die Kirschen darüber geben.


Torte für 2 Stunden kaltstellen.

Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und unter den Schmand ziehen. Die Sahnemasse auf die Torte geben und glatt streichen. Mit Schokoraspeln verzieren.

Frischer Sommer Nudelsalat super zum Grillen






Zutaten
  • 500 g Nudeln (Spirelli)
  • 2 Pck. Feta-Käse
  • 1 Salatgurke(n)
  • 6 Tomate(n)
  • 1 Paprikaschote(n), rot
  • 1 Dose Mais
  • 1/2 Ring/e Fleischwurst oder Lyoner
  • 1 Bund Petersilie



  • 1 Zwiebel(n)
  • 1 Tube/n Mayonnaise, kleine
  • 1 Becher Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise(n) Zucker
  • evtl. Wasser

Zubereitung

Nudeln al dente kochen. Nicht abschrecken, einfach abkühlen lassen.
Käse, gewaschene Gurke, Tomaten, Paprikaschote und Fleischwurst in kleine Stücke schneiden.
Zwiebel in Würfel schneiden und Petersilie hacken.



  
Aus Schmand, Mayonnaise und den Gewürzen eine Marinade herstellen. Je nach Konsistenz und Geschmack evtl. noch etwas Wasser dazugeben. Salatzutaten miteinander mischen. Die Marinade und Petersilie drübergeben und alles vermengen. Evtl. noch einmal abschmecken und anschließend servieren.

1a Sommer Nudelsalat mit Honig Senf Dressing






Zutaten
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Glas Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte (ca. 100 g)
  • 100 g Pinienkerne
  • 50 g Rucola
  • 75 g Parmesan am Stück
  • 500 g Nudeln (z.B. Schleifchennudeln)
  • 5 EL Öl (von den getrockneten Tomaten)



  • 2 EL Balsamico
  • 2 TL Dijonsenf
  • 2 TL Blütenhonig, fester
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest kochen und anschließend abkühlen lassen. Die Zucchini waschen, in Scheiben oder Würfelchen schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten, ebenfalls abkühlen lassen. In derselben Pfanne die Pinienkerne mit dem verbliebenen Olivenöl rösten und dabei aufpassen, dass sie nicht schwarz werden.



Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen - dabei das Öl für das Dressing auffangen - und in kleine Streifchen schneiden. Die Rucola putzen und die holzigen Stängel entfernen. Den Parmesan in mittelgroße Hobel reiben. Alles zusammen in eine große Salatschüssel geben.Für das Dressing das aufgefangene Öl der Tomaten mit Balsamico, Senf und Honig sowie Salz und Pfeffer mischen (am besten klappt es in einem kleinen Gefäß mit Deckel) und zu dem Salat geben. Kräftig umrühren und servieren.Reicht als Mahlzeit für 4 Personen, als Beilage für 8 Personen.Tipp: Mit 2 TL eingelegten Pfefferkörnern wird der Salat scharf.

Erdbeerkuchen






Zutaten
  • 300 g Margarine
  • 300 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • Ei(er)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Liter Milch
  • 3 Pck. Puddingpulver (Sahnegeschmack)
  • 800 g Schmand
  • 8 EL Zucker
  • 2 Pck. Tortenguss
  • 2 kg Erdbeeren



Zubereitung

Aus Margarine, Zucker, Mehl, Eiern, Backpulver und Vanillezucker einen Rührteig herstellen. Auf ein Blech geben (Backrahmen oder sehr hohes Blech ist empfehlenswert!). Im Ofen bei 180° - 200°C 15 - 20 Min. backen. 

Während der Teig im Ofen backt, die Milch mit dem Sahnepudding aufkochen (Zucker nach Geschmack zugeben, ca. 6 EL). Den Schmand unterziehen, nochmals süßen (ca. 2 EL). Die Masse auf den Kuchenboden streichen und weitere 10 Min. backen. 



Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen und auf den etwas ausgekühlten Kuchen setzen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung herstellen. Den Kuchen mit etwas Zucker überstreuen und mit Tortenguss überziehen. Auskühlen lassen.