11.06.2017

Ungebackene Himbeertorte







Zutaten

  • 180 g Zwieback
  • 650 g Himbeeren, TK, ungezuckert
  • 90 g Butter
  • 10 g Zucker (Fruchtzucker)
  • 4 Blatt Gelatine, rot
  •   Süßstoff, flüssig
  • 2 Ei(er), davon das Eiweiß
  • 250 ml süße Sahne
  • 1 Limette(n)



Zubereitung


Den Zwieback in einen Plastikbeutel geben und mit einer Kuchenrolle zu feinen Bröseln zerstoßen. Die Himbeeren auftauen lassen. 
Eine Springform mit Pergamentpapier auslegen. Aus den Zwiebackbröseln, der Butter und dem Fruchtzucker einen Teig kneten und diesen gleichmäßig auf den Boden der Springform drücken. 
Den Teig anschließend kaltstellen. In der Zwischenzeit die Gelatine etwa 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 
16 schöne Himbeeren zur Dekoration beiseite stellen. Etwa die Hälfte der restlichen Beeren durch ein Sieb streichen und mit dem Süßstoff abschmecken.


Die Gelatine ausdrücken, auflösen und unter das Himbeerpüree rühren. Das Püree kalt stellen. Wenn das Himbeerpüree zu gelieren beginnt, die Eiweiße zu steifem Schnee und die Sahne ebenfalls steif schlagen und beides unter das Püree ziehen. Die Creme mit etwas Süßstoff abschmecken. 
Die restlichen Himbeeren auf dem Boden verteilen und die Himbeer-Sahne-Creme darüber streichen. Die Torte mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. 
Den Rand der Torte vor dem Servieren gleichmäßig mit den 16 Himbeeren belegen. Die Limette dünn anschälen und die Schale in sehr feine Streifen schneiden. Die Limettenschalenstreifen über die Torte streuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen